Portraits

Jugendliche bei Greenpeace stellen sich und die Umweltarbeit vor.

Julia aus Köln

Kategorien:

Halli Hallo Hallöle!!!
Jo das bin ich, die Julia, 17 Jahre alt, 1,7m groß, Schuhgröße 40… bin bei Greenpeace seid Februar 08 oder so und bin auch schon AP (Ansprechpartner) der Kölner JAG (Jugendgruppe) zusammen mit Victor.
Ich bin ne verdammte Labertasche und liebe Kaffee… zwei sehr wichtige Dinge weshalb es mir in der JAG so gefällt. Tierschutz mache ich schon seehr lang, wollte dann aber auch mal anfangen was mit Leuten aus meinem Alter zu machen und bin somit, nachdem ich in Neuseeland war, in die JAG geplatzt. Ich finds super genial, wenn man sich engagieren kann und überall um einen herum sind auch solche Menschen... hier sind die Leute nicht alle so ätzend oberflächlich und man kann halt einfach iwie voll abgehn, die ganze Energie in Dinge planen etc reinstecken und sich gut dabei fühlen und Demos sind eh die Schokostückchen im Marmorkuchen…
Außer Greenpeace bin ich viieel damit beschäftigt andere Aktionen zu anderen Themen mit iwelchen Leuten starten (für Afrika oder gegen Konsummultis), mein Hund zu lieben, zu Sporten (jeglicher Art außer Spiele bei denen man einen Schläger haben muss die sind doof), Rettungsschwimmer, reden, noch mehr reden und ausgehn tuh ich auch gern.

In der Zukunft werd ich mich iwo in der Welt rumtreiben und iwie, iwen retten vllt werd ich Arzt oder Entwicklungshelfer oder sonst so was…

Das war ich - und Ende

Martha aus Berlin

Hey, Ich bin Martha und stamme aus dem wunderschönen Berlin. Neben meiner
bahnbrechenden Karriere als Schülerin interessiere ich mich wie (hoffentlich) alle Greenpeacer für den Umwelt- und Klimaschutz.
Seit Ende 2009 gehe ich regelmäßig zu den Treffen der Greenpeace-Jugendgruppe aus Berlin.
Ende 2009 war ich (schnell mal nachrechnen...) 15 Jahre alt und in diesem
Alter hat mich einfach der Drang gepackt in meiner Freizeit irgendwas nützliches zutun, was dazu obendrein auch noch Spaß machen soll. Ich fragte also bei ein paar gemeinnützigen Organisationen nach, ob es dort Jugendgruppen gäbe, zu denen ich mich gesellen könnte.
Und: ja, Greenpeace-Berlin hat eine Jugendgruppe, nicht nur das: sie haben eine JAG, was die ultimative und einmalige Abkürzung für Jugendaktionsgruppe ist und außerdem witzig klingt.
Ich bin also zu so einem Treffen mal hingegangen und eigentlich hat mir das gleich von Anfang an imponiert, obwohl man sich erst ein bisschen einfinden muss.
Zum Beispiel war es schon ein bisschen schwierig die ganzen seltsamen Abkürzungen zu verstehen mit denen Greenpeace so um sich wirft. Super finde ich auch, dass wir in der JAG nicht einfach nur rumsitzen und uns über das Klima unterhalten, sondern dass wir richtige Aktionen organisieren und dass man gleich von Anfang an darin eingebunden werden kann.
Also super für alle, die gerne aktiv, (aber bloß nicht radioaktiv) sein wollen ;)

Sanna aus Göttingen

Kategorien:

Meine Eltern gaben mir vor fast vierzehn Jahren die Namen Rosanna Elisa Delphine. Da sich die Jugend von heute aber leider nicht mit so langen Artikulationen aufhalten kann, weil sie ja schließlich unsre Welt verbessern muss, wurde daraus schlicht und ergreifend Sanna gemacht. Ich merke schon, nur um die Frage nach Alter und Namen zu beantworten brauche ich viel zu lang, eine ungünstige Eigenschaft von mir, die bisher alle meine Deutschlehrer („Deine Schachtelsätze bringen mich an den Rand des Wahnsinns!“) zur Weißglut gebracht haben. Gut, ich schweife ab....Weiterlesen